Das feuerrote Löschmobil

Zweibrücken - Käshofen (1)

Ortsbürgermeister Klaus Martin Weber ging nach eigenen Worten „das Herz auf“, als er das feuerrote Mobil auf den Festplatz einbiegen sah und  das neue Tanklöschfahrzeug hochoffiziell der Feuerwehr Käshofen übergeben durfte.

Nach dem Wehrführer Andreas Schumacher und sein Stellvertreter, Brandmeister Philipp Bäcker, das nagelneue Fahrzeug, Typ TLF 4000, im Werk im österreichischen Rankweil abgeholt hatten, ging es auf die rund fünfeinhalbstündige Überführungsfahrt.

Vor Käshofen machten beide halt und trafen sich auf einem Parkplatz mit Feuerwehrkameraden, die unter Führung von Hauptputzmeister Walter Hüther das Feuerwehrauto noch einmal säuberten, wienerten und schmückten. Anschließend ging es mit „Blaulicht und Sirene“ zum Festplatz.

Das TLF 4000 fasst – wie der Name es schon sagt – 4000 Liter Löschwasser und 500 Liter Schaum.
Es verfügt über einen Wasserwerfer am Dach mit 70 Meter Wurfweite, einen Stromerzeuger,
Hochleistungslüfter, Material zur Verkehrsabsicherung und zur Waldbrandbekämpfung uvm.