Neues Kommandofahrzeug der Feuerwehr eingetroffen

Im Februar fand bei der Firma Walser in Rankweil die Übergabe des neuen Kommandofahrzeuges an die Feuerwehr Lauterach statt. Das neue Fahrzeug ist ausgestattet mit allen Anforderungen, die für Einsätze in den verschiedensten Bereichen wie Brand oder technische Einätze benötigt werden. Das Herzstück des Mercedes Sprinters ist ausgestattet mit zwei taktischen Funkgeräten für den normalen Einsatzablauf sowie zur Kommunikation mit den Atemschutztrupps. Weiters mit einem speziellen Funkgerät (Bündelfunk) als Verbindung zur Rettungs- und Feuerwehrleitstelle sowie anderen Einsatzorganisationen, Telefon und Fax sowie mit PC und Internet, um möglichst schnell auf die verscheidenen notwendigen Datenbanken wie z.B. Gefahrengut, Alarmpläne usw. zugreifen zu können. Auch kann eine Funkübertragung zur Wärmebildkamera des Atemschutztrupps, der sich im Innenangriff befindet, aufgebaut werden. Somit sollen die taktisch richtigen Entscheidungen während des Einsatzes zusammen mit betriebsinternen Personen leichter getroffen werden. Weiters finden sämtliche Brandschutzpläne der Betriebe mit Brandmeldeanlagen Platz in diesem Bereich, um sie im Ernstfall schnellstmöglich griffbereit zu haben.

Im Heck des Fahrzeuges befinden sich die verschiedenen notwendigen Gerätschaften und Utensilien ,die für die Lageführung bei Einsätzen notwendig sind. So ist das Fahrzeug mit zwei kompletten Lageführungstafeln mit Zubehör, einem Klapptisch zur Lagebesprechung, einem Stativ für einen zusätzlichen Funkmast bei Verständigungsschwierigkeiten, einem Beleuchtungsballon samt Stativ zur Ausleuchtung des gesamten Bereiches der Einsatzleitung, einem Vorzelt für die Markise als Schutz bei ausgesprochenem Schlechtwetter, einem Leiseläufer zur Notstromversorgung, einer Teleskopleiter für Erstrettungsmaßnahmen und vielem mehr ausgestattet.

Dieser enorme technische Aufwand an Ausstattung, mit mehreren Kilometern verlegter Kabel im Gehäuse, lässt die Anschaffungskosten des Fahrzeuges in einem ganz anderen Licht erscheinen. Das Kommandofahrzeug, das bei jeder Alamierung in Lauterach in Einsatz kommt, wird von Seiten des Landes Vorarlberg mit 30% der Anschaffungskosten gefördert.
In den kommenden Wochen findet die Intensiveinschulung der Mitglieder der Wehr, die im Bereich der Einsatzleitung und Lageführung tätig sind, statt. Damit soll mit den modernen Gerätschaften ein möglichst großer Nutzen zum Wohle der Bevölkerung im Ernstfall erzielt werden.

Die feierliche Einweihung und Übergabe mit der Präsentation des Fahrzeuges für die gesamte Bevölkerung wird im Rahmen des zweitätigen Feuwerwehrfestes, verbunden mit den Nassleistungswettbewerben des Bezirkes Bregenz, am 19. Juli dieses Jahres erfolgen.

Quelle: Lauterach Fenster, April 2009